DIE BREUSS MASSAGE: MOBILISATION DER WIRBELSÄULE NACH RUDOLF BREUSS



Die Breuss Massage


"Meiner Ansicht nach sind die Bandscheiben niemals verbraucht, sondern nur zusammengedrückt und ausgetrocknet, wie ein Schwamm." Rudolf Breuss

Diese Massage wird sanft, langsam und mit relativ wenig Druck ausgeführt und führt zu einer ungewöhnlich tiefen und sofortigen Entspannung. Die Wirbelsäule und das Kreuzbein werden in dieser Massage zuerst behutsam gestreckt und die Muskulatur der Rückenstrecker gelöst. Das verwendete Johanniskrautöl hat die Wirkung bis in die Bandscheiben vorzudringen und diese zur Regeneration anzuregen, ausserdem wirkt das Öl entzündungshemmend, nervenberuhigend und aufhellend auf das Gemüt. Verschobene Wirbel werden unterstützt sich wieder einzurichten und der Nervenfluss befreit. Zum Abschluss folgt ein ausstreichen mithilfe eines Seidenpapiers gefolgt von einer Ruhezeit.





Breuss-Massagen sind wunderbare Unterstützer der Regeneration, der Prophylaxe,
der Tiefenentspannung und Vitalisierung.


Terminanfrage
Telefon 076 447 12 40


INDIKATIONEN:

- bei Verspannungen und Rückenbeschwerden
- bei Störungen im Bewegungsapparat
- bei rheumatischen Beschwerden
- bei organischen Funktionsstörungen
- bei Gemütsschwankungen
- vor oder alternativ zur Dorn Methode
- zur Prophylaxe und Tiefenentspannung
- zur Regeneration und Vitalisierung


WANN SOLLTE NICHT BEHANDELT WERDEN / KONTRAINDIKATIONEN:

Während der Menstruation und Schwangerschaft. Osteoporose - Bei einer ausgeprägten Osteoporose können die dünnen und spröden Knochen im Extremfall unter Druck brechen. Entzündungen oder Krebsmetastasen im Wirbelkörper. Unfälle - Nach einem Unfall sollte zunächst röntgenologisch abgeklärt werden, ob der Wirbelkörper gebrochen ist.

Bei starken Rückenbeschwerden empfiehlt sich die Kombination mit der Dorn Methode und weiteren Behandlungtechniken, siehe die Rücken- und Gelenkstherapie.


Kontaktformular